seelische Probleme hinter Impotenz

Körperliche, seelische Probleme hinter Impotenz

Erektile Dysfunktion oder Impotenz ist ein Symptom einer körperlichen oder emotionalenProblem, das behandelt werden muss.

Es tritt auf, wenn Medikamente, der hygienischenBedingungen, psychischen oder körperlichen Faktoren und Lebensstil oder Gewohnheiten mit den Blutfluss behindern und Auffüllung der Schwellkörper im Penis.

 
Die medizinischen Probleme, die ED verursachen können Depressionen, hoher Blutdruck, Cholesterin – Ablagerungen in den Blutgefäßen, Nephritis (Nierenentzündung) oder Lebererkrankung.

Diese Bedingungen schränken die Durchblutung von Schädenan Blutgefäßen, Nerven, glatte Muskulatur, Bindegewebe oder zu bekommen oderAufrechterhaltung einer Erektion beteiligt.

 

Also Männer mit einer Herzerkrankung sind doppeltso häufig wie andere Menschen zu entwickeln, während ED-diabetischen Männern in GefahrED viermal als andere.
Was die psychologischen Faktoren, kann die Leistung ED Angst, finanzielle Probleme, Familienstand Leiden und andere Faktoren, die die Fähigkeit eines Menschen zu habenoder aufrechtzuerhalten eine Erektion beeinflussen können zurückverfolgt werden. Wirdaufgrund einer dieser Faktoren, ein Mann zu fürchten nicht in der Lage, eine Erektion zuhaben fortsetzt, kann er entwickeln anhaltenden psychologischen Impotenz. Bei der erektilen Dysfunktion durch psychologische Faktoren verursacht wird, kann das Männchen erreichenErektionen beim Schlafen oder in den frühen Morgenstunden, bevor er auf die Toilette, kannaber nicht eine Erektion beim Sex.